Strecke: Georgenthal (Jiříkovo Údolí)

Ausrichtung: Natur
Streckenlänge: 4 km
Stationen: 9
Rundgang: Ja
Dauer: 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: 

weniger anstrengend

Markierung: Der Beginn der Route ist mit grünen Markierungen für Touristen gekennzeichnet. Danach hören die Markierungen auf, da es im weiteren Verlauf keine Abbiegemöglichkeiten gibt.  
Ausgangspunkt:

Die Route beginnt am Parkplatz im Georgenthal, das etwa 8km von Gratzen entfernt ist. Sie erreichen das Tal von Gratzen aus am besten mit dem Auto oder auf dem Fahrrad entlang der Straße Nr. 154 in Richtung Wittingau (Třeboň). 

Ziel:

Die Route führt im Kreis zurück zur vierten Informationstafel, von wo aus Sie den gleichen Weg  bis zum Parkplatz zurück nehmen.

Wegbeschreibung:

Die Route macht das typische Biotop eines der größten Moorgebiete zugänglich, das zum Wittingauer Becken gehört, mitsamt der Flächen, die sich nach dem Torfabbau in der Sukzession befinden. Der Torfabbau hat hier in der Vergangenheit vor allem der Glashütte gedient, welche sich im unweit entfernten Georgenthal  befand und vor allem durch die Produktion von undurchsichtigem, hartem und nahezu unzerbrechlichem Glas bekannt wurde, dem sogenannten Hyalit. Der Lehrpfad besteht vorwiegend aus Holzstegen, die es ermöglichen das weiche Terrain zu betreten. Etwa in der Mitte der Route befindet sich eine Terrasse mit einem wunderschönen Ausblick auf den Moorsee. Der gesamte Lehrpfad ist mit 9 Informationstafeln ausgestattet, welche die wichtigsten Informationen über die Flora und Fauna im Biotop des Moors enthalten. Hier finden Sie auch Informationen zur Geschichte der Glaserei, zur Entwicklung des Moorgebietes etc. 

Landkarte: mapka_5_small
Zusatzinformationen:

Die Route wurde von der Verwaltung des Naturschutzgebietes Wittingauer Becken (Správa CHKO Třeboňsko) realisiert und wird von dieser gepflegt. Die Informationstafeln beinhalten auch deutsche und englische Texte.


Wegbeschreibung