GPS:

N 48°47.38395', E 14°46.82710'

48°47'23.037"N, 14°46'49.626"E

48.7897325N, 14.7804517E

Wander Card: Nr. 4466 - Kostel sv. Petra a Pavla v Nových Hradech 

 

Die Pfarrkirche ‚St. Peter und Paul‘ wird erstmals im Jahr 1284 erwähnt. Der ursprüngliche frühgotische Bau wurde jedoch mitsamt der Stadt im 15. Jahrhundert  zerstört. Im Jahr 1590 wurde der Neubau fertiggestellt. Aus dieser Zeit stammt das schwäbische Netzgewölbe des Presbyteriums. Es gilt als das vollkommenste in Südböhmen. 1726 wurde das Renaissancedach des Turms durch eine barocke achteckige Zwiebelkuppel mit Laterne ersetzt. Die innere frühbarocke Einrichtung stammt aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Auf dem Hauptaltar steht ein  Abbild der Jungfrau Maria, das Karl Bonaventura von Buquoy im Jahr 1619 während der Schlacht bei Sablat (Záblatí) aus einem brennenden Haus rettete. In der Mitte des Presbyteriums liegt eine rote Marmorplatte, die das Familiengrab der Buquoy  abdeckt. Im Hauptschiff der Kirche befindet sich zudem eine Gruft der Ordensbrüder des Servitenordens  aus dem Jahr 1748.

 
Heilige Messen:
Montag - Donnerstag 17 Uhr
Freitag 16.30 Uhr (Kindermesse)
Samstag 8 Uhr
Sonntag 9 Uhr

 

Rodina Panny Marie
Husova 2
373 33 Nové Hrady (Gratzen)
Prior: P. Radoslav Šedivý
Verwalterin: Lenka Bráchová
Telefon: (+420) 386 301 324, 739 672 342
E-Mail: novehrady@familiemariens.org, info@klaster.cz
Web: www.klaster.cz

 

Weitere Informationen: www.novehradyhistorie.cz